Sie befinden sich hier:   Aktuell


Sommernachtskonzert 2018

Wie bist du doch schön – Das Hohelied der Liebe in Wort und Klang


Foto: privat

Der Göppinger Kammerchor musiziert am Samstag, 23. Juni 2018 um 18 Uhr in der Martinskirche in Zell u.A. und am Sonntag, 24. Juni 2018 ebenfalls um 18 Uhr in der Oberhofenkirche Göppingen Werke aus vier Jahrhunderten, die sich alle mit dem Hohelied Salomos befassen.

Es wird auch "Das Lied der Lieder" genannt, was nichts anderes sagen soll, als das es "Das Schönste aller Lieder" ist. Es handelt sich um eine Sammlung von zärtlichen, schwärmerischen, sogar teilweise explizit erotischen Liebesliedern, in denen das Suchen und Finden, das Sehnen und gegenseitige Lobpreisen zweier Liebender geschildert wird. Eine fortschreitende Handlung ist kaum auszumachen, vielmehr geht es um das wechselvolle Zusammenspiel von Begehren und Erfüllung, von Trennung und Vereinigung. Die Sprache im Hohelied ist oft mehrdeutig, aber immer ausgesprochen bildhaft. Die Metaphern, in denen die Schönheit des oder der Geliebten besungen wird, sind in der Kultur der Vorderen Orients verwurzelt.

Nicht zum ersten Mal wagt sich der Göppinger Kammerchor mit dem Programm der Sommernacht an eine Mischung aus Wort und Klang sowie an die Sprachen der Komponisten: hebräisch, lateinisch, spanisch und natürlich auch deutsch. Heiter und bisweilen sogar leicht erscheint die Musik. Manche Kompositionen erinnern an die traditionelle jüdische Musik, manche sind prächtig ausgearbeitet, wie die Motetten des Stuttgarter Hofkomponisten Leonhard Lechner. Manche Texte sind in den Stimmen fragmentarisch zusammengesetzt, andere wiederum sind ganz frei, beinhalten Silben, Geräusche und nur einzelne Wörter. Der Titel der Sommernacht wurde einer Komposition von Edvard Grieg entnommen.

Die Sopranistin Fanie Antonelou interpretiert Musik aus unserer Zeit von Georges Aperghis, aber auch Madrigale aus dem Frühbarock von Claudio Monteverdi oder Casparo Casati. Sybille Schmid rezitiert Textauszüge aus dem Hohelied und Gedichte. Sie interpretiert aber auch die zeitgnössische Komposition von Pascal Dusapin. Die aus Göppingen stammenden Saxophonistin Anne Siebrasse spielt Interludes und verbindet so die einzelnen Beiträge miteinander. Die Gesamtleitung liegt bei Fabian Wöhrle.

Karten zur Aufführung dieses beschwingten Sommernachtskonzertes gibt es für 12 Euro (Schüler und Studenten frei) bei den Vorverkaufsstellen i-Punkt im Göppinger Rathaus und der Baronner’schen Apotheke in Bad Boll sowie an der Abendkasse.

Nach dem Konzert werden die Zuhörer zum Verweilen eingeladen bei sommerlichen Getränken und Gebäck.

 
Letzte Aktualisierung am 03.06.2018 GK